Vor Ort

 20-04-2017
Selbstbestimmt entscheiden - Vorsorge treffen

Zu einem wichtigen, aber sicher nicht ganz einfachen Thema begrüßte ich NRW-Justizminister Thomas Kutschaty im Bürgerhaus Zollstock: Betreuung, Vollmachten und Verfügungen für den Fall, dass wir nicht mehr alleine entscheiden können. Rund 40 Gäste verfolgten interessiert und mit vielen Fragen den Vortrag des Ministers, in dessen Zuständigkeit diese Fragen liegen. "Wichtig ist, dass Sie mit Ihren Angehörigen, Freundinnen und Freunden darüber sprechen!", so Thomas Kutschaty. "Je besser die Ihnen Nahestehenden darüber Bescheid wissen, was Sie möchten, desto einfacher ist es dann im Fall der Fälle, Ihre Wünsche zu erfüllen!"

mehr
 03-04-2017
Stolpersteine in Sürth

Auf der Sürther Hauptstraße 74 erinnern seit heute zwei Stolpersteine an Irma und Adolf Salomon, die dort vor ihrer Deportation durch das Nazi-Regime bis 1942 lebten.
Gunter Demnig, der inzwischen für sein Projekt merhfach ausgezeichnet wurde, setzte die Steine persönlich vor dem Haus ein.

Der Initiative um die Sürther Künstlerin Claudia Franzen ist es nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit gelungen, gemeinsam mit dem NS-Dokumentationszentrum wieder ein Stück Erinnerung sichtbar zu machen und zu dokumentieren.

Für diese wichtige Arbeit sage ich herzlichen Dank, auch allen Aktiven, die dies möglich gemacht haben!

 23-03-2017
Rote Söckchen und eine Partie Billard

Heute besuchte Hannelore Kraft, SPD-Landesvorsitzende und NRW-Ministerpräsidentin, auf meine Anregung miteinander leben e.V. in Sürth. Gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Dorothee Kohleick, Peter Kasper, Ulrich van Alst und Geschäftsführer Marc Haine lernten wir einige Kita-Kinder und ihre Leidenschaft fürs Malen kennen - das kleine Gespenst war Motiv des Tages! - und erfuhren von Frau Moreno, der Kita-Leiterin, wie die Arbeit der seinerzeit ersten integrativen Kita in NRW aktuell weiter entwickelt wird.

mehr
 08-03-2017
Musikalischer Frauentag

Zum Internationalen Frauentag lud ich ins Alte Pfandhaus zum Konzert mit Daniela Bosenius (Sopran) und Julia Diedrich (Klavier) ein. Wie bereits 2014 verband ich so den aktuellen Gedenktag für Frauenrechte mit einem kurzweiligen Musikprogramm, bei dem die Künstlerinnen Frauen aus mehreren Jahrhunderten zu Wort kommen ließen.

mehr
 28-01-2017
Johann-Müller-Preis für WiSü - Herzlichen Glückwunsch!

Der SPD-Ortsverein Rodenkirchen-Weiß-Hahnwald-Michaelshoven verleiht den diesjährigen Johann-Müller-Preis an die Willkommensinitiative im Rheinbogen - WiSü. Dazu gratuliere ich herzlich allen Ehrenamtlichen, die seit Jahren im Kölner Süden tatkräftig persönlichen Einsatz für Geflüchtete zeigen.

Der Preis wird für "praktizierten Bürgersinn" verliehen und ist nach Johann Müller (1910-1972), einem aktiven Rodenkirchener Sozialdemokraten, benannt, der nach Verfolgung und Inhaftierung während der Nazi-Diktatur in Köln am Wiederaufbau der Sozialdemokratie mitwirkte.

mehr